Newsletter September 2016

Liebe Freunde der Solidarischen Landwirtschaft,

das Jahr schreitet voran und wir befinden uns mit der Solawi Hellmese in Stommeln in der Mitte der Erntesaison. Es gab Tiefen und Höhen, aber regelmäßig auch Gemüse. Die Ausgabe in Sülz ist inzwischen im Ladenlokal bei „Tante Olga“ eingezogen, in Ehrenfeld sind wir, nach einem Zwischenstop bei „The Good Food“ inzwischen in der Kolbhalle angekommen.
Es ist höchste Zeit, sich auf das nächste Jahr vorzubereiten, und seit
einigen Wochen sind wir mit der Gemüsekoop im Gespräch, um die Möglichkeiten eines gemeinsamen Projektes auszuloten.

Am Mittwoch, dem 06.09., um 19 Uhr im Allerweltshaus (Körnerstr. 77,
Ehrenfeld) veranstalten wir zusammen mit Attac Köln und dem Griechenland
Solidaritätskomitee (GSKK) eine Vortragsveranstaltung zur

Initiative „Pervolarides Thessalonikis“ (Die Gärtner_innen von Thessaloniki)

Die Gärtner_innen von Thessaloniki (Περβολάρηδες Θεσσαλονίκης) ist
eine Initiative aus Thessaloniki (Griechenland). In der Initiative
werden in solidarischen Stukturen der Anbau, die Produktion und die
Verteilung landwirtschaftlicher Erzeugnisse in Thessaloniki organisiert.
Ihre Mitglieder verfolgen das Ziel des Aufbaus einer solidarischen
Ökonomie, welche sie in verschiedenen Arbeitsfeldern (Olivenöl, Honig,
Gemüseverabeitung, etc.) organisieren.
Darüber hinaus wird Annetta Ristow über die aktuelle Situation von
Vio.Me, einen selbstverwalteten Betrieb, berichten.

Referenten: Filippos Polatsidis (von Pervolarides Thessalonikis) +
Annetta Ristow (von Die LINKE, Rhein-Erft)

Am 17.9. findet auch in Köln eine Demonstration gegen das TTIP-Abkommen
statt. Das Netzwerk Solidarische Landwirtschaft gehört zum Trägerkreis
der Organisatoren.

Das Netzwerk Solidarische Landwirtschaft lädt unter dem Motto „Solawi –
Kooperation(en) kultivieren!“ zum Herbsttreffen von 04. – 06. November 2016
in die Gemeinschaft Lebensbogen in der Nähe von Kassel ein:

Zweimal im Jahr, im Frühling und im Herbst, findet ein bundesweites
Netzwerktreffen statt. Alle Mitglieder und interessierten Menschen sind
eingeladen, hier ihre Erfahrungen auszutauschen, gemeinsam in
Arbeitsgruppen an aktuellen Fragestellungen zu arbeiten und sich in die strukturelle
Arbeit des Netzwerks einzubringen. Die Netzwerktreffen finden abwechselnd in
unterschiedlichen Regionen Deutschlands statt, um die Teilnahme für
Menschen aus verschiedenen Orten zu ermöglichen.

Advertisements