Rückblick auf die Erntesaison

Das Erntedankfest der SoLaWi Köln rückt näher, das ist ein guter Zeitpunkt um auf den Anfang der Saison zurückzuschauen.

IMG_0101

Aufbau Folientunnel

Das Projekt Folientunnel wurde bereits erfolgreich umgesetzt. Die
beiden neu angeschafften Folientunnel stehen dank der vielen fleißigen Helfer, die sich auch in Zeiten von Corona (mit dem nötigen Abstand und anderen Maßnahmen) für anstehende Projekte eingesetzt hatten und durch Homeoffice flexibler waren.

IMG_0104

Gemüsesetzlinge für Tunnel und Freiland


Die Folientunnel wurden schon mit kleinen Setzlingen: Stangenbohne, Gurke, Aubergine, Paprika, Chili, Süßkartoffel, Tomate und Basilikum bepflanzt.
Im Tunnel werden auch Zucchini, Vesper-Gurke und Kürbis fürs Freiland vorgezogen, bis diese gekeimt sind und umgepflanzt werden können.

IMG_9405

Folientunnel bepflanzt


„Bürger machen Landwirtschaft“, eine weitere SoLaWi von Bürger aus Stommeln und Umgebung hat 2 neue Folientunnel aufgebaut, die rechts neben unseren Folientunneln stehen.

IMG_9404

IMG_0062

Eine aktueller Anteil aus dem Spätsommer 2020

Wir planen jetzt schon die Saison 2021 und werden in den nächsten Monaten noch Infoveranstaltungen zur Bieterrunde organisieren. 

CC: BY-NC

Gemüsepracht im Hochsommer

Die andauernde Covid-19-Pandemie hat vielen Menschen, auch in der Solidarischen Landwirtschaft, deutlich gemacht, wie wichtig eine gesunde regionale Ernährung als nachhaltige Daseinsvorsorge ist. Um so erfreulicher ist, dass während des Lockdowns mehr Teilhaber*innen etwas Zeit und Gelegenheit hatten, das Anbauteam praktisch zu unterstützen.

Unser Gärtner berichtet, dass derzeit der Kampf gegen die wiederkehrende Dürre eine große Herausforderung vor allem bei den Jungpflanzen darstellt – neben der üblichen Abwehr von Fraßschädlingen, wie Nagetiere, Schnecken oder Insekten.

Um so erfreulicher ist es, dass die erweiterten Anbauflächen und zusätzlichen Folientunnel eine prächtige Vielfalt saisonaler Gemüse bieten. Die gemeinsam angebauten und geernteten Kulturen werden dann schließlich zum Hellmese-Hof in Pulheim-Stommeln gefahren, um sie für die Auslieferung in die Kölner Ausgabestellen vorzubereiten.

CreativeCommons: BY-NC

Neuigkeiten zum Saisonwechsel

Der Abschied von der Anbausaison 2019 ging einher mit der letzten Ernte bzw. Auslieferung von Wintergemüse und auf dem Feld in Pulheim-Stommeln finden die anstehenden Vorbereitungen für das kommende Jahr statt.

Wintergemuese2020b

Zwar stehen noch einzelne Kulturen (wie Knoblauch oder Winterzwiebel) in Freiland und Folientunnel, aber die nächsten Jungpflanzen werden schon bald hinzukommen. Die Winterstürme haben wohl keinen Schaden angerichtet, aber der Frost hat beim Rucola leider seine Spuren hinterlassen. Und ein neues Gewächshaus ist auch schon in Vorbereitung…

Wintergemuese2020a

Wer sich in nächster Zeit bei der Solidarischen Landwirtschaft engagieren oder die Erntegemeinschaft kennenlernen möchte, hat hierzu gleich mehrfach Gelegenheit. Hier die kommenden Termine:

So 23.02., Obst-AG,
14 Uhr, Feld Lövenich

Sa 29.02., Saatgut-Festival mit Solawi-Infostand,
11-17 Uhr, Volkshochschule / VHS-Studienhaus, Cäcilienstr. 35 (Nähe Neumarkt),
https://www.nutzpflanzenvielfalt.de

Mo 23.03., Solidarische Werkstatt – Offener Basteltreff für die SoLaWi Köln e.V.,
Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b (Nähe Ulrepforte / Chlodwigplatz),
https://www.melanchthon-akademie.de

Mehr Infos zur Solawi-Bieter*runde

Die nächste Infoveranstaltung zur Teilnahme an der Erntegemeinschaft für 2020 findet am So, 08.12. ab 14:00 Uhr in der Melanchthon-Akademie in der Südstadt (Kartäuserwall 24b) statt.

Hier kann jede*r erfahren, wie man bei der nächsten Anbau­periode mitmachen kann. Aber ihr könnt auch einfach nur das Projekt kennenlernen und grundsätzliche Fragen zur Solawi stellen oder mal andere Solawi-Teilhaber*innen kennenlernen.

In der Fortsetzung der Bieter*runde werden dort ab 15:45 Uhr die Anteile für die kommende Saison festgelegt. Dort geben alle Interessierten anonym an, wieviel sie persönlich bereit sind, jeden Monat für ihren Anteil zu zahlen. Kommt der erforderliche Betrag zustande, der für die Finanzierung des Jahresbudgets berechnet wurde, kann der Anbau für die kommende Saison Gemeinschaft beginnen. Alle Mitglieder im Verein Erntegemeinschaft Solawi Köln, überweisen dann den jeweils gebotenen Monatsbetrag und bekommen dafür ihren Anteil an der wöchentlichen Gemüseernte in die nächstgelegene Ausgabestelle zur Selbstabholung geliefert. (Mehr Infos unter „Fragen & Antworten“)

Wir freuen uns auf neue Mitglieder – bitte weitersagen und viele Freund*innen mitbringen!

Seid dabei, macht mit!

 

Wintergemüse von der Solawi

Wenn die bunten Blätter fallen und sich der erste Frost ankündigt, wird es Zeit für winterliches Rezepte und dabei dürfen natürlich Karotten oder Kürbis nicht fehlen.

Aber die Erntegemeinschaft Solawi Köln lieferte in den letzen Wochen auch viel frisches Blattgemüse direkt vom Feld in Pulheim-Stommeln an die Ausgabestellen. Zum Beispiel Asia-Salat („Green in Snow“, „Mizuna“) und Endivien, aber auch Mangold und Rucola.

Wintergemuese2019

Dazu wurden von unserem Anbau-Team mit Hilfe der Freiwilligen leckere Rote Bete, Süßkartoffeln, Knollensellerie, Zwiebeln, Grün- und Schwarzkohl, sowie die letzten Brokkoli-Röschen für die Teilhaber*innen geernet. Und für ihren Einsatz trotz Wind und Wetter gebührt der gesamten Belegschaft nun auch mal ein herzliches Dankeschön!

CreativeCommons: BY-NC

Solawi-Treffen in Lövenich

Am So 29.09.2019 kamen auf Einladung unserer Nachbar*innen von der Gemüsekoop etwa ein Dutzend Solawist*innen aus verschiedenen Städten zu einem Treffen der Region „Mitte-West“ zusammen – zu Gast waren auch vier aktive Mitglieder unserer Erntegemeinschaft Solawi Köln.

Neben dem persönlichen Kennenlernen und dem Austausch von Erfahrungen zur Praxis der Solidarischen Landwirtschaft hatten die Teilnehmenden auch die Möglichkeit, den Gemüseanbau in Köln-Lövenich zu besichtigen und konkrete Fragen zu stellen. Ein gut organisiertes Mitbring-Buffet, sowie unterschiedliche Arbeitsgruppen-Phasen und ein gemütliches Ausklingen rundeten die Veranstaltung ab. Ein herzlicher Dank geht daher an die Organisator*innen dieses inspirierenden Treffens.

Diese Vernetzung, bei der es vor allem um verschiedene Methoden von Anbau und Logistik geht, finden regelmäßig an abwechselnden Orten statt. Anwesend waren Gärtner*innen und Aktive aus Solawis von Mönchengladbach bis Dortmund und von Gelsenkirchen bis Bonn. Das bundesweite Netzwerk Solidarische Landwirtschaft mit derzeit 12 Regionalgruppen hat auch Kontakte nach Luxemburg und Österreich, sowie in die Schweiz.

Zur gleichen Zeit fand auf dem benachbarten Feld – dem Gelände einer ehemaligen Baumschule in Lövenich – wieder das monatliche Arbeitstreffen unserer Obst-AG statt. Dabei stand diesmal neben der Pflege der Hochbeete und Obststräucher vor allem das Sensen des Vorgewendes zur anschließenden Bodenbearbeitung auf dem Plan. Im Anschluss wurde noch gemeinsam ein kurzer Ausflug zum spontanen Mirabellen-Pflücken mit einem kleinen Picknick an der Landstraße unternommen.

CreativeCommons: BY-NC

Herbstliche Erntefreuden

Nachdem im Rheinland nun die Stiel-Eichen reife Früchte tragen und auch die Tage wieder kürzer werden, ist der Herbst wirklich nicht mehr zu übersehen. Das Anbau-Team der Erntegemeinschaft hat dem sehnlich erwarteten Regen getrotzt und für unsere Teilhaber*innen wieder leckeres Gemüse frisch vom Feld in Stommeln an die Ausgabestellen in Köln geliefert.

Ausgabe_2019-09-22

Vor allem Blattkulturen, wie Asia-Salat, Brokkoli, Endivie, Mangold, Rotkohl, Rucola, Spinat und Stangensellerie gedeihen zur Zeit besonders gut. Aber auch Fruchtpflanzen, wie Aubergine, Bohnen, Kürbis, Tomate, Zucchini oder Zuckermais können momentan geerntet werden. Beim Knollengemüse sind derzeit Fenchel, Kartoffeln, Kohlrabi, Radieschen und Zwiebeln in der Auslieferung enthalten.

Und zwischendurch gibt es hin und wieder ein paar Stängel Minze dazu – für feine Saucen oder beruhigende Tees. Von der Roten Bete wurden sogar die Blätter mit ausgegeben, denn diese lassen sich ebenfalls gut verarbeiten – und sollten daher lieber im Topf landen als auf dem Kompost.

CreativeCommons: BY-NC

Zwiebelernte

Die Zwiebeln sind aus der Erde, das Laub darf aber noch ein bisschen abtrocknen bevor sie eingelagert und dann nach und nach an unsere Teilhaber*innen   ausgegeben werden.

Sucht schon mal die Zwiebelrezepte raus!

CC:BY-NC

Solawi-Ernte im Hochsommer

Trotz rekordverdächtiger Hitzewelle freut sich die Erntegemeinschaft darüber, frisches Gemüse vom Stommelner Feld in die Ausgabestellen nach Köln liefern zu können. Zur Zeit stehen frischer Fenchel, Neuseeländer Spinat, Mangold,  Mairübchen, Rote Bete, Salat, Schnittknoblauch und Spitzkohl auf dem saisonalen Speiseplan.

Suedstadt-20190626

Damit die Kulturen angesichts der anhaltenden Dürre weiterhin gut gedeihen, muss allerdings noch viel gegossen und geschwitzt werden. Die beliebten Tomatenpflanzen wurden zwar schon gewickelt, gegeizt und „erzogen“, aber ihre Früchte sind leider noch etwas grün. Auch auf die Auberginen müssen die Teilhaber*innen noch etwas warten.

2019-06-26_Auslieferung

Doch die Obst-AG in Stommeln konnte derweil bei ihrem monatlichen Treffen in Lövenich auch ein wenig ernten. Denn die im Frühjahr geschnittenen Kirschbäume hängen zu Zeit voll mit reifen Früchten in Rot und Gelb. Als nächstes werden dann wohl die ersten Birnen und Äpfel reif…

CreativeCommons: BY-NC

 

Start in die Erntesaison 2019

Mit einem kleinen Frühlingsfest hat die Erntegemeinschaft Solawi Köln den Beginn der neuen Saison gefeiert. Aber vorher durften die freiwilligen Helfer*innen noch unter gärtnerischer Anleitung auf dem Feld bei Pulheim selbst mit anpacken. Schließlich musste die Saat vorbereitet und Jungpflanzen gesetzt werden, um das gemeinsame Projekt der Solidarischen Landwirtschaft auch dieses Jahr wieder in Schwung zu bringen.

Und so konnten sich unsere Teilhaber*innen bereits Anfang Mai über das erste regionale Gemüse freuen, das in die Ausgabestellen nach Köln ausgeliefert wurde. Trotz nass-kaltem Frühlingswetter haben wir nämlich bereits Kohlrabi, Radieschen, Schnittlauch, Salat und Schnittknoblauch geerntet. Zum Auftakt gab es sogar einen Strauß frische Minze dazu.

Die nächsten Aktionstage zur Mithilfe stehen schon im Kalender, denn wir müssen nicht nur Kürbisse pflanzen, sondern auch die Beete pflegen. Gurken und Zucchini sind gesät und die Tomatengestelle aufgebaut – jetzt fehlen nur noch die frühsommerlichen Temperaturen.

CreativeCommons: BY-NC