2. Ausgabestelle für Sülz

Dank eurer tatkräftigen Mithilfe wir haben eine 2. Ausgabestelle in Sülz gefunden.

Vielen Dank!

Liebe Menschen,

Zur Zeit suchen wir dringend eine 2. Ausgabestelle für unser Gemüse in Köln-Sülz.
Fällt jemandem ein guter Ort ein?

Bedingungen wären:
– abschließbar oder in irgendeiner Form gesichert, sodass Mitglieder Zugang haben aber keine fremden Menschen sich bedienen können
– gute Haltemöglichkeiten zum Ausladen, da das Gemüse mit einem 3,5t angeliefert wird
– Platz für ca 20 Gemüsekisten (40*60*20), die man nur teilweise stapeln kann
Eine Garage oder ein Innenhof wären gut. Vielleicht auch ein blickgeschützer Hinterhof, in den wir einen abschließbaren Schrank für die Kisten stellen können.

Wir brauchen den Ort ab Ende April!
Ab dann wird jeden Mittwoch um ca 13Uhr Gemüse angeliefert.
Die Mitglieder müssen bis ca 19Uhr die Möglichkeit haben es abzuholen.
Aufräumen machen natürlich wir! 😎

Es geht also wirklich nur um einen Ort, den wir einmal die Woche für ca 7h nutzen dürfen.
Falls jemand was kennt oder jemanden… wir wären sehr dankbar!

Spread the word!

Eure Solawistas

Auf in die neue Saison! – Der erste Aktionstag 2021

Steckzwiebeln in Reih und Glied (CC:BY-NC, Elena Schiff/solawi.koeln)

Letzte Woche Samstag haben sich die Solawistas auf dem Feld in Stommeln getroffen, um gemeinsam in die Saison zu starten. Manch einer musste auf dem Hinweg zwar zeitweise Schutz vor Regen und Hagel suchen und hat die Mitgliedschaft in der Erntegemeinschaft schon fast wieder bereut, aber pünktlich zum Start um 10 Uhr war das Wetter wieder auf unserer Seite! Die ganz Harten konnte sowieso nichts abhalten und der Fahrradfuhrpark war im Hinblick auf die Wetterprognose definitiv beeindruckend.

Unser Neujahrsempfang sowie unser Saison-Kickoff mussten dieses Jahr digital stattfinden und so war für viele der vergangene Samstag die erste Möglichkeit, die anderen (Neu- und Alt-) Solawistas kennenzulernen.

So weckt man die Felder aus dem Winterschlaf (CC:BY-NC, Elena Schiff/solawi.koeln)

Auf der To-Do-Liste stand Einiges und daher war die Freude über die rege Teilhabe groß. Unter der Anleitung des Anbauteams konnte sich in Gruppen eingefunden werden und dann ging es auch schon los!

In der Vorwoche wurden bereits einige Abschnitte mit Schnüren markiert und so konnten die fleißigen Helfer*innen gleich damit starten, Steckzwiebeln und dicke Bohnen zu setzen. Wer es in den Knien hat und nicht so gerne hockend arbeitet, hat sich einen Rechen geschnappt und weitere Schläge vom Stroh befreit. Eine Arbeit, die gute Laune macht.

Building a wall, and the Kaninchens have to pay for it (CC:BY-NC, Elena Schiff/solawi.koeln)

Team Spaten hat es sich währenddessen zur Aufgabe gemacht, einen beachtlichen Graben für unseren neuen Zaun auszuheben. Rechts seht ihr nur einen kleinen Ausschnitt dieser Knochenarbeit, der zwei Spaten zum Opfer gefallen sind. Nachdem der Zaun in den letzten Tagen fertiggestellt wurde ist unser Feld hoffentlich bald kaninchensicher!

Im Dschungel des Folientunnels wurden währenddessen Rucola, Postelein und Asiasalat geerntet und (wer hätte das gedacht) auch Pastinaken konnten draußen noch gefunden werden. Unsere Gemüseausgaben starten erst Ende April, wenn genug Gemüse erntebereit ist, weswegen die Ausbeute von Samstag unter den fleißigen Anwesenden aufgeteilt wurde.

Es grünt so schön im Folientunnel (CC:BY-NC, Elena Schiff/solawi.koeln)

Wir wissen nicht, ob es am langen Winter, der harten Arbeit oder dem vorzüglichen Geschmack lag, aber so manche konnten nicht bis zum Abendessen warten und haben sich noch vor Ort von der Qualität des Salates überzeugt. Wir sagen: Verständlich! Und Guten Hunger 🙂

Einmal Qualitätskontrolle, bitte! (CC:BY-NC, Elena Schiff/solawi.koeln)

Ein erfolgreicher Saisonstart macht jetzt Lust auf das, was vor uns liegt. Wie immer gilt: Nach dem Aktionstag ist vor dem Aktionstag und auf dem Feld gibt es immer etwas zu tun. Das Frühjahr steckt voller Aufgaben, auf die wir uns schon freuen können. In den nächsten Wochen werden wir die Schläge fit machen und vorbereiten, Saatgut sähen und zahlreiche Jungpflanzen setzen. Der neue Einachser wird definitiv auf Hochtouren laufen!

Am 27.03. geht’s gleich weiter mit dem nächsten Aktionstag und wir freuen uns auf euch.

Bis dahin:
Bleibt gesund und esst Gemüse!

Das Anbaujahr 2020 geht zu Ende

Kürbisse aus Lagerhaltung (CC:BY-NC, Marian Knittler/solawi.koeln)

Während Köln stillen Karneval feiert, geht auch bei der SoLaWi-Gemeinschaft die Session 2020/21 zu Ende. Die letzten Auslieferungen des Anbaujahres trudeln so langsam ein und enthalten besonders winterfeste Köstlichkeiten wie Rosenkohl, Spinat oder Kartoffeln und Kürbisse aus dem Lager. So manch eine Kultur wurde leider vom Frost dahingerafft, aber das Ende des Winters ist ja zum Glück so langsam in Sicht.

Kürbis-Tipp:
Das Herbstgemüse ist nicht nur für bekömmliche Süppchen (z.B. zusammen mit Kichererbsen) geeignet, sondern auch als Dessert: Einfach ein paar Schnitze mit Ahornsirup und einer Prise Salz im Ofen karamellisieren und dann entweder pürieren oder die noch warmen Stücke einfach so snacken. Optional bring ein bisschen Curry einen interessanten Pfiff.
Die Gärtner Julian und Rainer sprechen mit Mani über die Ergebnisse des Plenums (CC:BY-NC, Marian Knittler/solawi.koeln)

Das heißt natürlich auch, dass das fleißige Anbauteam schon jetzt mitten in den Vorbereitungen für die nächste Saison steckt. Bereits für den 13. März ist der erste Aktionstag geplant, bei dem sich die SoLaWi im Frühlingstau der Felder versammelt, um diese mit den ersten Jungpflanzen aus dem Dornröschenschlaf zu wecken.

Neues Jahr, neues Glück. In diesem schwierigen Jahr, das hinter uns liegt, haben wir gemeinsam an einem Strang gezogen, um einen geregelten Ablauf zu garantieren – auf dem Feld, bei der Ernte, der Kommissionierung und in den Ausgabestellen. Danke an alle, die dabei mitgeholfen haben, dass wir auch dieses Jahr unser solidarisches Gemüse genießen konnten. Gerade in der aktuellen Situation können wir auch umso mehr empfehlen, den Ausgleich zur häuslichen Isolation auf dem Feld zu suchen: bei frischer Luft, guter Gesellschaft und dem guten Gefühl, mit den eigenen Händen etwas heranzuziehen.

Für die nächste Saison stehen auch schon einige Pläne an. Unter anderem über den Kauf eines neuen Traktors kann beim Plenum am 17.02. mitentschieden werden. Vielleicht sehen wir uns dort, aber spätesten in der neuen Saison: dann auch wie immer mit vielen neuen Gesichtern!

Aktionstag und Erntedankfest 2020

Bei dem Aktionstag vor dem Erntedankfest wurde mit fleißigen Helfern eine Waschstraße für das Gemüse gebaut. Zuvor wurde improvisiert: rote Bete und Möhren mussten in die Badewanne, wobei es für den Gärtner und seine Umgebung sehr matschig wurde.

Pfiffige Teilhaber haben sich Gedanken gemacht und einen Entwurf gemacht, den sie im Anschluss wie ich finde sehr gut umgesetzt haben.

Die Vorteile der neuen Gemüse-Waschstraße sind, dass…
– sie an einer besseren Ecke steht
– durch die Paletten ein Podest entstanden ist
– eine Grube zum Ablaufen des Waschwassers entstanden ist
– sie das perfekte Maß für unsere Transportkisten hat.

Anschließend wurde gefeiert. JedEr hatte etwas zu essen und zu trinken mitgebracht. An Biertischen wurde getafelt und das Feuer sorgte für wohlige Wärme.

Infoveranstaltungen zur Saison 2021

Die erste Infoveranstaltung zur Teilnahme an der Erntegemeinschaft für 2021 findet am Sa, 10.10.2020 ab 10:00 Uhr auf dem Feld in Stommeln statt.

Hier kann jede*r erfahren, wie man bei der nächsten Anbau­periode mitmachen kann. Aber ihr könnt auch einfach nur das Projekt kennenlernen und grundsätzliche Fragen zur Solawi stellen oder mal andere Solawi-Teilhaber*innen kennenlernen.

weitere Infoveranstaltungen:
15. Oktober 2020 19 Uhr Melanchthon-Akademie in der Südstadt (Kartäuserwall 24b)
23. Oktober 2020 19 Uhr Tanzstation in Nippes (Christinastraße 6)
24. Oktober 2020 10 Uhr Feld Stommeln
27. Oktober 2020 19 Uhr Limes in Mülheim (Mülheimer Freiheit 150)
05. November 2020 19 Uhr Digital Interessenten melden sich bitte per Email: Erntegemeinschaft.Koeln@riseup.net
abgesagt: 07. November 2020 13 Uhr Kulturbunker Mülheim (Berliner Straße 20)

Bieterunde: 07. November 2020

Die Bieterunde findet nicht als Präsenzveranstaltung, sondern im Umlaufverfahren statt.

In der Bieterunde werden die Anteile für die kommende Saison festgelegt. Dort geben alle Interessierten anonym an, wieviel sie persönlich bereit sind, jeden Monat für ihren Anteil zu zahlen. Kommt der erforderliche Betrag zustande, der für die Finanzierung des Jahresbudgets berechnet wurde, kann der Anbau für die kommende Saison Gemeinschaft beginnen. Alle Mitglieder im Verein Erntegemeinschaft Solawi Köln, überweisen dann den jeweils gebotenen Monatsbetrag und bekommen dafür ihren Anteil an der wöchentlichen Gemüseernte in die nächstgelegene Ausgabestelle zur Selbstabholung geliefert. (Mehr Infos unter Fragen & Antworten“ und per E-Mail: Erntegemeinschaft.Koeln@riseup.net)

Wir freuen uns auf neue Mitglieder – bitte weitersagen und viele Freund*innen mitbringen!

Seid dabei, macht mit!

Rückblick auf die Erntesaison

Das Erntedankfest der SoLaWi Köln rückt näher, das ist ein guter Zeitpunkt um auf den Anfang der Saison zurückzuschauen.

IMG_0101

Aufbau Folientunnel

Das Projekt Folientunnel wurde bereits erfolgreich umgesetzt. Die
beiden neu angeschafften Folientunnel stehen dank der vielen fleißigen Helfer, die sich auch in Zeiten von Corona (mit dem nötigen Abstand und anderen Maßnahmen) für anstehende Projekte eingesetzt hatten und durch Homeoffice flexibler waren.

IMG_0104

Gemüsesetzlinge für Tunnel und Freiland


Die Folientunnel wurden schon mit kleinen Setzlingen: Stangenbohne, Gurke, Aubergine, Paprika, Chili, Süßkartoffel, Tomate und Basilikum bepflanzt.
Im Tunnel werden auch Zucchini, Vesper-Gurke und Kürbis fürs Freiland vorgezogen, bis diese gekeimt sind und umgepflanzt werden können.

IMG_9405

Folientunnel bepflanzt


„Bürger machen Landwirtschaft“, eine weitere SoLaWi von Bürger aus Stommeln und Umgebung hat 2 neue Folientunnel aufgebaut, die rechts neben unseren Folientunneln stehen.

IMG_9404

IMG_0062

Eine aktueller Anteil aus dem Spätsommer 2020

Wir planen jetzt schon die Saison 2021 und werden in den nächsten Monaten noch Infoveranstaltungen zur Bieterrunde organisieren. 

CC: BY-NC

Gemüsepracht im Hochsommer

Die andauernde Covid-19-Pandemie hat vielen Menschen, auch in der Solidarischen Landwirtschaft, deutlich gemacht, wie wichtig eine gesunde regionale Ernährung als nachhaltige Daseinsvorsorge ist. Um so erfreulicher ist, dass während des Lockdowns mehr Teilhaber*innen etwas Zeit und Gelegenheit hatten, das Anbauteam praktisch zu unterstützen.

Unser Gärtner berichtet, dass derzeit der Kampf gegen die wiederkehrende Dürre eine große Herausforderung vor allem bei den Jungpflanzen darstellt – neben der üblichen Abwehr von Fraßschädlingen, wie Nagetiere, Schnecken oder Insekten.

Um so erfreulicher ist es, dass die erweiterten Anbauflächen und zusätzlichen Folientunnel eine prächtige Vielfalt saisonaler Gemüse bieten. Die gemeinsam angebauten und geernteten Kulturen werden dann schließlich zum Hellmese-Hof in Pulheim-Stommeln gefahren, um sie für die Auslieferung in die Kölner Ausgabestellen vorzubereiten.

CreativeCommons: BY-NC