Auf in die neue Saison! – Der erste Aktionstag 2021

Steckzwiebeln in Reih und Glied (CC:BY-NC, Elena Schiff/solawi.koeln)

Letzte Woche Samstag haben sich die Solawistas auf dem Feld in Stommeln getroffen, um gemeinsam in die Saison zu starten. Manch einer musste auf dem Hinweg zwar zeitweise Schutz vor Regen und Hagel suchen und hat die Mitgliedschaft in der Erntegemeinschaft schon fast wieder bereut, aber pünktlich zum Start um 10 Uhr war das Wetter wieder auf unserer Seite! Die ganz Harten konnte sowieso nichts abhalten und der Fahrradfuhrpark war im Hinblick auf die Wetterprognose definitiv beeindruckend.

Unser Neujahrsempfang sowie unser Saison-Kickoff mussten dieses Jahr digital stattfinden und so war für viele der vergangene Samstag die erste Möglichkeit, die anderen (Neu- und Alt-) Solawistas kennenzulernen.

So weckt man die Felder aus dem Winterschlaf (CC:BY-NC, Elena Schiff/solawi.koeln)

Auf der To-Do-Liste stand Einiges und daher war die Freude über die rege Teilhabe groß. Unter der Anleitung des Anbauteams konnte sich in Gruppen eingefunden werden und dann ging es auch schon los!

In der Vorwoche wurden bereits einige Abschnitte mit Schnüren markiert und so konnten die fleißigen Helfer*innen gleich damit starten, Steckzwiebeln und dicke Bohnen zu setzen. Wer es in den Knien hat und nicht so gerne hockend arbeitet, hat sich einen Rechen geschnappt und weitere Schläge vom Stroh befreit. Eine Arbeit, die gute Laune macht.

Building a wall, and the Kaninchens have to pay for it (CC:BY-NC, Elena Schiff/solawi.koeln)

Team Spaten hat es sich währenddessen zur Aufgabe gemacht, einen beachtlichen Graben für unseren neuen Zaun auszuheben. Rechts seht ihr nur einen kleinen Ausschnitt dieser Knochenarbeit, der zwei Spaten zum Opfer gefallen sind. Nachdem der Zaun in den letzten Tagen fertiggestellt wurde ist unser Feld hoffentlich bald kaninchensicher!

Im Dschungel des Folientunnels wurden währenddessen Rucola, Postelein und Asiasalat geerntet und (wer hätte das gedacht) auch Pastinaken konnten draußen noch gefunden werden. Unsere Gemüseausgaben starten erst Ende April, wenn genug Gemüse erntebereit ist, weswegen die Ausbeute von Samstag unter den fleißigen Anwesenden aufgeteilt wurde.

Es grünt so schön im Folientunnel (CC:BY-NC, Elena Schiff/solawi.koeln)

Wir wissen nicht, ob es am langen Winter, der harten Arbeit oder dem vorzüglichen Geschmack lag, aber so manche konnten nicht bis zum Abendessen warten und haben sich noch vor Ort von der Qualität des Salates überzeugt. Wir sagen: Verständlich! Und Guten Hunger 🙂

Einmal Qualitätskontrolle, bitte! (CC:BY-NC, Elena Schiff/solawi.koeln)

Ein erfolgreicher Saisonstart macht jetzt Lust auf das, was vor uns liegt. Wie immer gilt: Nach dem Aktionstag ist vor dem Aktionstag und auf dem Feld gibt es immer etwas zu tun. Das Frühjahr steckt voller Aufgaben, auf die wir uns schon freuen können. In den nächsten Wochen werden wir die Schläge fit machen und vorbereiten, Saatgut sähen und zahlreiche Jungpflanzen setzen. Der neue Einachser wird definitiv auf Hochtouren laufen!

Am 27.03. geht’s gleich weiter mit dem nächsten Aktionstag und wir freuen uns auf euch.

Bis dahin:
Bleibt gesund und esst Gemüse!

Das Anbaujahr 2020 geht zu Ende

Kürbisse aus Lagerhaltung (CC:BY-NC, Marian Knittler/solawi.koeln)

Während Köln stillen Karneval feiert, geht auch bei der SoLaWi-Gemeinschaft die Session 2020/21 zu Ende. Die letzten Auslieferungen des Anbaujahres trudeln so langsam ein und enthalten besonders winterfeste Köstlichkeiten wie Rosenkohl, Spinat oder Kartoffeln und Kürbisse aus dem Lager. So manch eine Kultur wurde leider vom Frost dahingerafft, aber das Ende des Winters ist ja zum Glück so langsam in Sicht.

Kürbis-Tipp:
Das Herbstgemüse ist nicht nur für bekömmliche Süppchen (z.B. zusammen mit Kichererbsen) geeignet, sondern auch als Dessert: Einfach ein paar Schnitze mit Ahornsirup und einer Prise Salz im Ofen karamellisieren und dann entweder pürieren oder die noch warmen Stücke einfach so snacken. Optional bring ein bisschen Curry einen interessanten Pfiff.
Die Gärtner Julian und Rainer sprechen mit Mani über die Ergebnisse des Plenums (CC:BY-NC, Marian Knittler/solawi.koeln)

Das heißt natürlich auch, dass das fleißige Anbauteam schon jetzt mitten in den Vorbereitungen für die nächste Saison steckt. Bereits für den 13. März ist der erste Aktionstag geplant, bei dem sich die SoLaWi im Frühlingstau der Felder versammelt, um diese mit den ersten Jungpflanzen aus dem Dornröschenschlaf zu wecken.

Neues Jahr, neues Glück. In diesem schwierigen Jahr, das hinter uns liegt, haben wir gemeinsam an einem Strang gezogen, um einen geregelten Ablauf zu garantieren – auf dem Feld, bei der Ernte, der Kommissionierung und in den Ausgabestellen. Danke an alle, die dabei mitgeholfen haben, dass wir auch dieses Jahr unser solidarisches Gemüse genießen konnten. Gerade in der aktuellen Situation können wir auch umso mehr empfehlen, den Ausgleich zur häuslichen Isolation auf dem Feld zu suchen: bei frischer Luft, guter Gesellschaft und dem guten Gefühl, mit den eigenen Händen etwas heranzuziehen.

Für die nächste Saison stehen auch schon einige Pläne an. Unter anderem über den Kauf eines neuen Traktors kann beim Plenum am 17.02. mitentschieden werden. Vielleicht sehen wir uns dort, aber spätesten in der neuen Saison: dann auch wie immer mit vielen neuen Gesichtern!

Aktionstag und Erntedankfest 2020

Bei dem Aktionstag vor dem Erntedankfest wurde mit fleißigen Helfern eine Waschstraße für das Gemüse gebaut. Zuvor wurde improvisiert: rote Bete und Möhren mussten in die Badewanne, wobei es für den Gärtner und seine Umgebung sehr matschig wurde.

Pfiffige Teilhaber haben sich Gedanken gemacht und einen Entwurf gemacht, den sie im Anschluss wie ich finde sehr gut umgesetzt haben.

Die Vorteile der neuen Gemüse-Waschstraße sind, dass…
– sie an einer besseren Ecke steht
– durch die Paletten ein Podest entstanden ist
– eine Grube zum Ablaufen des Waschwassers entstanden ist
– sie das perfekte Maß für unsere Transportkisten hat.

Anschließend wurde gefeiert. JedEr hatte etwas zu essen und zu trinken mitgebracht. An Biertischen wurde getafelt und das Feuer sorgte für wohlige Wärme.

Neuigkeiten zum Saisonwechsel

Der Abschied von der Anbausaison 2019 ging einher mit der letzten Ernte bzw. Auslieferung von Wintergemüse und auf dem Feld in Pulheim-Stommeln finden die anstehenden Vorbereitungen für das kommende Jahr statt.

Wintergemuese2020b

Zwar stehen noch einzelne Kulturen (wie Knoblauch oder Winterzwiebel) in Freiland und Folientunnel, aber die nächsten Jungpflanzen werden schon bald hinzukommen. Die Winterstürme haben wohl keinen Schaden angerichtet, aber der Frost hat beim Rucola leider seine Spuren hinterlassen. Und ein neues Gewächshaus ist auch schon in Vorbereitung…

Wintergemuese2020a

Wer sich in nächster Zeit bei der Solidarischen Landwirtschaft engagieren oder die Erntegemeinschaft kennenlernen möchte, hat hierzu gleich mehrfach Gelegenheit. Hier die kommenden Termine:

So 23.02., Obst-AG,
14 Uhr, Feld Lövenich

Sa 29.02., Saatgut-Festival mit Solawi-Infostand,
11-17 Uhr, Volkshochschule / VHS-Studienhaus, Cäcilienstr. 35 (Nähe Neumarkt),
https://www.nutzpflanzenvielfalt.de

Mo 23.03., Solidarische Werkstatt – Offener Basteltreff für die SoLaWi Köln e.V.,
Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b (Nähe Ulrepforte / Chlodwigplatz),
https://www.melanchthon-akademie.de

Start in die Erntesaison 2019

Mit einem kleinen Frühlingsfest hat die Erntegemeinschaft Solawi Köln den Beginn der neuen Saison gefeiert. Aber vorher durften die freiwilligen Helfer*innen noch unter gärtnerischer Anleitung auf dem Feld bei Pulheim selbst mit anpacken. Schließlich musste die Saat vorbereitet und Jungpflanzen gesetzt werden, um das gemeinsame Projekt der Solidarischen Landwirtschaft auch dieses Jahr wieder in Schwung zu bringen.

Und so konnten sich unsere Teilhaber*innen bereits Anfang Mai über das erste regionale Gemüse freuen, das in die Ausgabestellen nach Köln ausgeliefert wurde. Trotz nass-kaltem Frühlingswetter haben wir nämlich bereits Kohlrabi, Radieschen, Schnittlauch, Salat und Schnittknoblauch geerntet. Zum Auftakt gab es sogar einen Strauß frische Minze dazu.

Die nächsten Aktionstage zur Mithilfe stehen schon im Kalender, denn wir müssen nicht nur Kürbisse pflanzen, sondern auch die Beete pflegen. Gurken und Zucchini sind gesät und die Tomatengestelle aufgebaut – jetzt fehlen nur noch die frühsommerlichen Temperaturen.

CreativeCommons: BY-NC

Impressionen Februar/März

Auch nachdem im Februar die letzte Ernte der Saison 2018/’19 an die Teilhaber*innen ausgeliefert wurde, war unsere Solawi aktiv, nicht nur auf dem Saatgutfestival, sondern auch mit dem neuen Anbauteam in Pulheim-Stommeln und bei der Obst-AG in Köln-Lövenich. Hier ein paar Fotos aus den letzten beiden Monaten:

Mehr Infos im Newsletter der Erntegemeinschaft

CreativeCommons: BY-NC

Herbstfest 2018

Im Herbst ist die Zeit für die Ernte und an alle Helfenden DANKE zu sagen. Und daran zu erinnern, dass es nicht selbstverständlich ist, wenn unsere Arbeit auf dem Feld – im wahrsten Sinne des Wortes – Früchte trägt. Besonders nach einem Sommer wie in diesem Jahr, welcher durch Hitzerekorde und Dürre gezeichnet war.

Am Samstagvormittag haben wir zunächst tatkräftig auf dem Feld angepackt: Am Ende standen zwei Folientunnel, die bei den kälteren Temperaturen unsere verschiedenen Salate schützen. Daneben haben wir Yacón und Erdnüsse eingebracht. Zwei schöne Beispiele, welche Experimentierfreude in unserer Solawi ausgelebt werden kann.

Gerade die Erdnussernte sorgte für viele Erkenntnisse: Ihren Namen gemäß wachsen Erdnüsse unter der Erde und nicht wie sonstige Nussarten auf Bäumen. Frisch am Feld schmeckt man auch am besten ihre botanische Zuordnung zu den Hülsenfrüchten heraus. Frisch erinnern sie keineswegs an die gewohnte Knabberei, sie schmecken vielmehr nach Erbsen.

Die letzten Sonnenstunden des Tages genossen wir bei mitgebrachten Salaten und Kuchen. Alte Kindheitserinnerungen kamen hoch als wir den Abend am Feuer mit Stockbrot, Maronen und Marshmallows ausklingen lassen haben.

 

Creative Commons: BY-NC (solawi.koeln)

Bilder vom Sommerfest 2018

Auch dieses Jahr hat die Erntegemeinschaft Solawi Köln auf dem kleinen Experimentier-Feld in Köln-Lövenich den Sommer gefeiert. Zwar haben einige – dringend benötigte – Regenschauer den blauen Himmel kurzfristig verdunkelt, aber die mitgebrachten Köstlichkeiten, der frisch aufgebrühte Solawi-Kaffee (TEIKEI), selbstgeerntete Kartoffeln und eine interessante Feldführung hebten die Laune der etwa zwei Dutzend Teilnehmer/innen. Als nächstes freuen wir uns auf das Erntefest auf der Anbaufläche in Pulheim-Stommeln…

CreativeCommons: BY-NC (solawi.koeln)

Besuch bei der Freiluga

Anlässlich der Aktion „Ein Tag im Garten der Gesundheit“, der am 07.07.2018 in der „Freiluft- und Gartenarbeitsschule“ (Freiluga) in Köln-Müngersdorf stattfand, haben wir uns gerne mit einem Solawi-Infostand samt Heilkräuter-Proben beteiligt.

Das 1925 gegründete reformpädagogische Projekt in einem ehemaligen Zwischenwerk der preußischen Stadtbefestigung wird seit Jahrzehnten als außerschulischer Lernort für Umweltbildung genutzt und seit 2004 von einem engagierten Förderverein gepflegt.

Neben der Erntegemeinschaft Solawi Köln haben sich an dem Aktionstag auch zahlreiche andere Ernährungsinitiativen und Naturschutz-Organisationen vorgestellt. Nach der feierlichen Eröffnung auf dem historischen Theaterplatz gab es einige Vorträge, Führungen und Workshops (siehe auch KStA: „Freiluga: Beim Sommerfest drehte sich alles um Hühner, Honig und Heilkräuter“).

CreativeCommons: BY-NC (solawi.koeln)