Obst-AG startet ins neue Jahr

Die neue Arbeitsgemeinschaft der Solawi Köln hat sich am 05.01. erstmals getroffen, um den Anbau bzw. die Pflege von  verschiedenen Obstarten zur Selbsternte zu organisieren. Mehrere Freiwillige wollen im Laufe der Saison den Anbau gemeinsam kultivieren und auch erweitern.

Auf unserem Experimentier-Feld in Köln-Lövenich, das zu einer ehemaligen Baumschule gehört, stehen nämlich schon seit Jahren einige Bäume mit Kern- und Steinobst: Kirschen, Zwetschgen und Äpfel, sogar Pfirsich, Feige und Khaki sind dabei. Auch ein Maulbeerbaum und einige Walnussbäume wachsen auf dem Gelände.

Bisher wurden auf dem Feld schon ein paar Himbeeren und Erdbeeren gepflanzt, in Kürze kommen noch Rote und Schwarze Johannisbeeren, sowie Rhabarber hinzu. Auch Minze und Zitronenmelisse gedeihen seit Jahren am Rand des Feldes. Auf dem Gelände wuchern außerdem zahlreiche Brombeer-Hecken, doch es ist geplant, auch eine Sorte ohne die schmerzhaften Dornen anzubauen.

Als nächstes müssen die Planzbeete zum Schutz vor Nagetieren eingezäunt werden, danach steht der Obstbaumschnitt auf dem Programm. Einige der Bäume, die damals dicht aneinander gesetzt wurden, müssten sogar versetzt werden, damit sie mehr Platz zum Entfalten haben. An Aufgaben wird es also künftig nicht mangeln und wir freuen uns auf tatkräftige Unterstützung aus dem Verein.

Creative Commons: BY-NC (Solawi Köln)

Advertisements

Bilder vom Sommerfest 2018

Auch dieses Jahr hat die Erntegemeinschaft Solawi Köln auf dem kleinen Experimentier-Feld in Köln-Lövenich den Sommer gefeiert. Zwar haben einige – dringend benötigte – Regenschauer den blauen Himmel kurzfristig verdunkelt, aber die mitgebrachten Köstlichkeiten, der frisch aufgebrühte Solawi-Kaffee (TEIKEI), selbstgeerntete Kartoffeln und eine interessante Feldführung hebten die Laune der etwa zwei Dutzend Teilnehmer/innen. Als nächstes freuen wir uns auf das Erntefest auf der Anbaufläche in Pulheim-Stommeln…

CreativeCommons: BY-NC (solawi.koeln)

Newsletter Oktober 2017

Liebe Freund/innen der Solidarischen Landwirtschaft,

auf unserem Feld in Stommeln ist die Jahresernte an ihrem Höhepunkt angelangt: Kistenweise Kürbisse mit exotischen Namen, wie Futzu Black,  Sweet Dumpling, Green Hokkaido und Spaghetti-Kürbis, wurden gemeinsam geerntet und eingelagert. Zudem werden dienstags und mittwochs die Gemüse für die wöchentliche Ausgabe in vier Kölner Stadtteilen feldfrisch geerntet und unverpackt angeliefert. Aktuell sind das Mangold, Salat, Lauchzwiebeln und Blumenkohl, demnächst auch wieder Rote Bete, Porree und Möhren. In mühevoller Handarbeit wurde letztens auch eine Kiste voll grüner Buschbohnen für den Eigenbedarf gezupft.

Weiterlesen

Saisonbeginn in Lövenich

Auf unserem Mitmach-Feld im Kölner Westen sind neben den ersten, zarten Knoblauch-Jungpflanzen auch noch einige Kostbarkeiten aus dem Vorjahr zu bestaunen. In dem kleinen Gewächshaus haben nämlich Topinambur, Artischocken und Baldrian überwintert und genießen dort weiterhin die schützende Wärme angesichts der aktuellen Tieftemperaturen.

Im Hochbeet freuen sich unter anderem einige Haferwurzeln über das regnerische Aprilwettter und eine riesige Rote Beete teilt sich die Frühlingssonne mit dem ausgewachsenen Mangold daneben. Eine Reihe Postelein (auch Winter-Portulak genannt) bietet erste Erntefreuden, schmeckt prima als Salat und ist dabei noch nitratarm.

Jetzt kann der Anbau weitergehen…